• Schreiben Sie uns!
  • Seite empfehlen
  • Druckansicht

Öffentliche Literaturdidaktik
Grundlegungen in Theorie und Praxis

Erscheinungsjahr: 2018

Literaturvermittlung ist kein exklusives Anliegen der Schule. Je bedeutender lebenslanges und informelles Lernen werden, desto vielfältiger werden Zielgruppen, Situationen und Aufgaben der Literaturvermittlung. Menschen unterschiedlichen Alters, mit und ohne Literaturerfahrungen setzen sich mittels Literatur mit kulturellen, biografischen oder historischen Aspekten ihres Lebens oder ihrer Umgebung auseinander. Bibliotheken, Literaturhäuser oder Museen sind naheliegende Orte der Literaturvermittlung und des Umgangs mit Literatur, doch ist das Spektrum wesentlich breiter: Es reicht vom kulturtouristisch angelegten Literaturspaziergang bis hin zu literaturpädagogischen oder -therapeutischen Zusammenhängen, von Literaturfestivals bis zu bekannten wie unbekannten Erinnerungsorten. Die Beiträge vermessen dieses Feld der „öffentlichen Didaktik“ und fragen nach - Zielen und Zwecken - Zielgruppen und deren Interessen - Gegenständen, Einrichtungen und (realen wie virtuellen) Orten - Methoden und Verfahrensweisen - Qualifikationsanforderungen für die Gruppe der Vermittelnden Diese unterschiedlichen Perspektiven verdeutlichen, dass (literatur-)didaktisches Wissen vielfältig außerhalb von Schule eingesetzt werden kann.

Als gedrucktes Werk mit dem Titel Öffentliche Literaturdidaktik erschienen.

 

Jetzt bestellen – für den gesamten Campus oder in Einzellizenz.

eBook