• Schreiben Sie uns!
  • Seite empfehlen
  • Druckansicht

Inhalt der aktuellen Ausgabe 05/2017

Editorial

Wichtige Weichenstellungen

Inhalt

Inhalt / Impressum

Strategien, Analysen, Empfehlungen

Neue Perspektiven für Frühwarnsysteme zur Krisenerkennung

Die konsequente und zielgerichtete Auseinandersetzung mit Szenarien aus der Zukunft ist ein wichtiges Instrument zur langfristigen Sicherung der Existenz eines Unternehmens. Im Beitrag wird dargestellt, wie die neuen technischen Möglichkeiten, die Big Data und Advanced Analytics und insbesondere die hierzu zählenden Verfahren der Predictive Analytics bieten, die Treffgenauigkeit von Frühwarnsystemen erweitern können.

Risikoreporting in der Sanierung und Abwicklung (Teil B)

Das Risikoreporting gewinnt im Rahmen der bankinternen Steuerung und der externen Anforderungen immer mehr an Bedeutung. Aus der in Teil A im Einzelnen beschriebenen Befragung ergibt sich als Ergebnis, dass das bankinterne Reporting in der Sanierung und Abwicklung zu überdenken und ggf. neu zu konfigurieren ist. Der Beitrag wird hier mit Beispielen für Berichtsformate im Risikoreporting fortgesetzt.

Die Restrukturierungsbranche in der Krise?

Die seit Jahren zurückgehenden Insolvenzzahlen sind nur die Spitze des Eisbergs: Die Restrukturierungsbranche ist in der Krise. Der Artikel befasst sich mit verschiedenen möglichen aktuellen und zukünftigen Ursachen für den Druck im Restrukturierungs- und Insolvenz- Markt und versucht, Möglichkeiten der Beteiligten, hier entgegenzuwirken, zu umreißen.

Wertmanagement: Optimaler „Partner“ des Sanierungskonzepts

Unabhängig von der aktuellen Unternehmenssituation verleiht ein leistungswirtschaftliches Wertmanagement dem Unternehmen strategische und operative Robustheit. Dabei geht es nicht um Modelle zur Berechnung des Unternehmenswerts, sondern schlicht um eine solide Performance und ein attraktives Geschäftsmodell.

Praxisforum, Fallstudien, Arbeitshilfen

Neues zur Geschäftsführer-Haftung im Insolvenzfall

Im Juli 2017 hat der BGH die bisherige Rechtsprechung zu Zahlungen im Insolvenzfall präzisiert. In beiden Fällen ging das Urteil allerdings im Ergebnis nachteilig für die beteiligten Geschäftsführer aus. Nach im August bekanntgegebenen Entscheidungen des FG Münster konnten Geschäftsführer hingegen der Haftung für Lohnsteuern entgehen. Insofern hat das Thema weiterhin große Bedeutung für die Unternehmensorgane und deren Aufgabenzuschnitt.

Wie nutzen Unternehmen ihre Risikomanagementsysteme? Ein Studienbericht

Sowohl aus betriebswirtschaftlicher als auch aus regulatorischer Sicht übernimmt das Risikomanagementsystem (RMS) eine zentrale Rolle bei der Umsetzung einer guten und verantwortungsvollen Unternehmensführung bzw. einer „Good Corporate Governance“. Vor diesem Hintergrund wurden in der nachfolgend in Auszügen präsentierten Studie deutsche Unternehmen zum Status quo ihres RMS befragt.

Versicherungen – wichtig, aber auch richtig?

Unternehmen und Privatpersonen sind gehalten bis verpflichtet, Versicherungen zu bestimmten Haftungsrisiken abzuschließen. Haftpflichtversicherungen für jede Art eines möglichen Eintritts werden angeboten. Betriebsunterbrechungsversicherungen sind nahezu zwingend, um im Falle eines Brandes oder sonstigen Eintritts des zum Betriebsausfall führenden Sachverhalts das Unternehmen nicht gänzlich untergehen zu lassen. Was ist sinnvoll?

Von der KSI-Redaktion für Sie nachgefragt: Nachhaltige Krisenprävention mittels Change Management: Wie gestalten?

Veränderungsinitiativen sind meist hochkomplexe Vorhaben – nicht selten risikobehaftet und erfolgskritisch für die Organisationen, die den Wandel gestalten müssen. Umso wichtiger ist, dass Entscheider bei der Ausgestaltung des Projekts strukturiert vorgehen. Der kürzlich herausgegebene Change-Leitfaden für Entscheider setzt genau hier an.

Finanzierungsrestrukturierung als Grundpfeiler eines Zukunftskonzepts

Wieder gute Aussichten für die Sächsische Druckguß GmbH – so lautet die Einschätzung der Sanierungsexperten für dieses auf Aluminiumdruckguss spezialisierte Unternehmen mit Sitz bei Leipzig (Sachsen), das sich vor einigen Jahren zu sehr auf zugesicherte Aufträge eines Großkunden verlassen hatte. Ein Eigenverwaltungsverfahren führte aus der Krise.

Report, Rechtsprechung, Hinweise

Aktuelle Rechtsprechung zur Krisen-, Sanierungs- und Insolvenzpraxis

+++ Abfindungsanspruch eines GbR-Gesellschafters +++ Schuldnerische Rechtshandlung bei Vollstreckungsmaßnahmen +++ Unterbrechung durch Insolvenzeröffnung +++ Wegfall des Aufrechnungsverbots +++ Säumniszuschläge bei Masseunzulänglichkeit +++

Daten & Fakten

+++ Abbau notleidender Kredite +++ Auswirkungen von Negativzinsen +++ Digitalisierung in Krisenzeiten +++ Creditreform Insolvenzindikator +++ Vorinsolvenzliche Sanierungverfahren +++ Forderungslaufzeiten +++

Neues aus Gesetzgebung und Verwaltung

+++ Insolvenzgeldumlage +++ Berichtigung des Vorsteuerabzugs +++ Organschaft und Insolvenz +++

Service, Literatur, Veranstaltungen

Umfeldinformationen zur Krisen-, Sanierungs- und Insolvenzberatung

+++ ESV-News: Aktuelle Themen in ESV-Zeitschriften (196) +++ KSI-Büchermarkt (237) +++ Zeitschriftenspiegel (238/239) +++ Veranstaltungen (237/240) +++
 

Jetzt bestellen – für den gesamten Campus oder in Einzellizenz.