• Schreiben Sie uns!
  • Seite empfehlen
  • Druckansicht

Inhalt der aktuellen Ausgabe 11/2017

Inhalt

Editorial

Inhaltsverzeichnis

Aktuelles

Aktuelles

+++ Azubis gegen Lärm. Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM) zeichnet Auszubildende für hervorragende Ideen beim Thema Lärmschutz aus +++ Arbeitsplatz Kita: Einfache Maßnahmen können Gesundheit und Wohlbefinden der Beschäftigten fördern – IFA gestaltet und bewertet Muster-Kita +++

Sicherheit, Arbeit & Gesundheit

Vier Ansätze zum Erhalt und zur Förderung der Gesundheit im Betrieb

Die in den sis-Ausgaben 06 / 2017 bis 10 / 2017 erscheinende Beitragsreihe, mit einem Fazit und einem Ausblick auf die möglichen Entwicklungslinien in der vorliegenden Ausgabe, charakterisiert die heute praktizierten Vorgehensweisen zur Verbesserung von Gesundheit und Wohlbefinden bei der Arbeit – den Arbeitsschutz, die Organisationsentwicklung, das Betriebliche Gesundheitsmanagement und die Verhaltens- bzw. Krankheitsprävention – hinsichtlich ihrer historischen Entstehungshintergründe und idealtypischen Ausrichtungen, der wichtigsten Ziele und Inhalte, spezifischen Stärken und Schwächen und würdigt den jeweils eigenständigen Beitrag zur Gesundheit von Beschäftigten.

Neues vom Ausschuss für Gefahrstoffe

Konkretisierung der Gefahrstoffverordnung insbesondere durch Technische Regeln für Gefahrstoffe (TRGS) und Beratung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) in allen Fragen zu Gefahrstoffen – so lautet der Auftrag des AGS. Die laufende Amtszeit 2015–2018 geht auf die Zielgerade. Eine Reihe der Punkte des ambitionierten Arbeitsprogramms sind erledigt oder zumindest schon auf gutem Weg, einige können erst jetzt starten, andere müssen ggf. noch warten.

Asbest in Putzen – wo liegt eigentlich das Problem?

Mit der Veröffentlichung der VDI-Broschüre „Asbest in Putzen, Fliesenklebern und Spachtelmassen“ ist eine Diskussion entbrannt, wie man mit derartigen „Asbestvorkommen“ umgeht. Das Thema spaltet Gewerkschaften und Berufsgenossenschaften. Warum eigentlich?

Staubfreisetzung bei der Handhabung von Pulvern und Schüttgütern

Gemäß Gefahrstoffverordnung ist die Gefährdungsbeurteilung bei Tätigkeiten mit Stoffen, Gemischen und Erzeugnissen, die Stäube freisetzen können, unter Beachtung des Staubungsverhaltens vorzunehmen. Das „Einfache Maßnahmenkonzept (EMKG)“ der BAuA beinhaltet ausdrücklich Hinweise auf das Staubungsverhalten. Die quantitative Charakterisierung der Staubungsneigung ist Gegenstand sowohl der Normung als auch der Forschung.

Gefährdungsbeurteilung in 5 Stufen mit dem GESTIS-Stoffenmanager

Nach Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) muss bei Tätigkeiten mit Gefahrstoffen eine Gefährdungsbeurteilung durchgeführt werden. Hierbei sollen Gefährdungen ermittelt und bewertet werden, um geeignete Schutzmaßnahmen für die Beschäftigten festzulegen. Zusätzlich verpflichtet die GefStoffV auch zur Führung eines Gefahrstoffverzeichnisses und zur Unterweisung der Beschäftigten. Informationen zur Umsetzung der Pflichten finden sich in den Technischen Regeln für Gefahrstoffe (TRGS).

Die neue AwSV – Wo es sich lohnt genauer hinzuschauen

Nach jahrelanger Diskussion war es am 21. April 2017 endlich soweit: Die Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV) wurde im Bundesgesetzblatt verkündet. Damit werden bundesweit einheitliche Sicherheitsstandards für die Planung, den Bau und den Betrieb derartiger Anlagen eingeführt. Was sind die Konsequenzen für Betreiber und Angestellte und welche sicherheitsbezogenen Anforderungen müssen zukünftig bei der Planung einer Anlage beachtet werden?

Datenschutz, Datensicherheit und IT-Sicherheit in der Arbeitswelt im Zeichen von Industrie 4.0 und Big Data – Teil 3 von 3

Datenschutz, Datensicherheit und IT-Sicherheit in der Arbeitswelt stehen vor immensen Herausforderungen. Industrie 4.0 und Big Data warten mit völlig neuen Konzepten der Vernetzung und Datenverarbeitung auf. Sie bringen unternehmerische Chancen und Risiken mit sich. Beschäftigte können durch die Digitalisierung betrieblich umfassend überwacht und ihr Verhalten tiefgehend ausgewertet werden.

Sicherheit & Recht

Der Stromschlag bei Malerarbeiten im Umspannwerk – Teil 3 von 3

Teil 3 zur strafrechtliche Betreiberverantwortung: Haftung eines Betriebsmeisters für die Einhaltung der DGUV Vorschrift 3 und Freispruch eines Monteurs

Aus dem Netzwerk

Nationaler Asbestdialog – Überblick und weiteres Vorgehen

Auf dem Weg zu einem sicheren und ausgewogenen Umgang mit bislang wenig beachteten Asbestbelastungen beim Bauen im Bestand hat die Bundesregierung den Nationalen Asbestdialog ins Leben gerufen. Auf Einladung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales und des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit bildeten drei Dialogveranstaltungen mit je über 100 teilnehmenden Institutionen den Grundstein für ein abgestimmtes Vorgehen aller am Bau Beteiligten.

Stechschutz in der PSA-Verordnung – NEU: jetzt Kategorie III

Am 20. April 2016 war es soweit: nach jahrzehntelangem Ringen wurde aus der europäischen PSA-Richtlinie (PSA- RL) die PSA-Verordnung (PSA-V). Der juristische Laie vermutet dahinter möglicherweise ein weiteres – für ihn unverständliches – Wortspiel. Dem ist aber nicht so. Galt die PSA-RL als eine Vorgabe, welche durch den anwendenden Mitgliedsstaat noch individuell umgesetzt werden konnte, gilt die PSA-Verordnung nun direkt in allen Mitgliedsstaaten.

Wissen & Qualifizierung

KomNet
Zum Schwerpunktthema Gefahrstoffe, Biostoffe

Grundsätzlich darf die allgemeine arbeitsmedizinisch-toxikologische Beratung nach der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) durch den Arbeitgeber oder von ihm hierzu beauftragten Personen durchgeführt werden. Hinweise zu Gesundheitsgefährdungen durch bestimmte Gefahrstoffe können beispielsweise den EG-Sicherheitsdatenblättern entnommen werden oder sind vom Hersteller zu erfragen.

Termine & Medien

+++ Gesundheitliche Chancengleichheit im Betrieb und wie sie gelingen kann: iga.Report 35 über Gender, Gesundheitsförderung und Prävention in Unternehmen +++ Kongress Arbeitsschutz Aktuell vom 23. bis 25. Oktober 2018 in Stuttgart +++

Service

Mitteilungen aus der Industrie

+++ Gefahrstofflagerung mit starkem Gesamtkonzept – zuverlässig, sicher, effizient +++ Neuer 360-Grad-Absaugtisch von Esta +++ ERROSAFE 3400 Antirutsch-Profile +++

Vorschau / Impressum

 

Jetzt bestellen – für den gesamten Campus oder in Einzellizenz.

Archiv

Nutzen Sie unser Archiv und recherchieren Sie in den Inhaltsverzeichnissen, Kurz- und Volltexten seit Ausgabe 1/2004

Jahrgang 2017
Jahrgang 2016
Jahrgang 2015
Jahrgang 2014
Jahrgang 2013
Jahrgang 2012
Jahrgang 2011
Jahrgang 2010
Jahrgang 2009
Jahrgang 2008
Jahrgang 2007
Jahrgang 2006
Jahrgang 2005
Jahrgang 2004