• Schreiben Sie uns!
  • Seite empfehlen
  • Druckansicht

Inhalt der Ausgabe 05/2013

Editorial

Fortschritte im Bereich des Bodenschutzes auf bundeseigenen Grundstücken

Inhalt

Inhaltsverzeichnis / Impressum

Räumlich integrale Grundwasseruntersuchung

Konzeptionelle Modelle für Altstandorte („Steckbriefe“) als Bestandteil der räumlich integralen Grundwasseruntersuchung

Im Stadtgebiet von Stuttgart liegen großräumige Kontaminationen des Grundwassers mit leichtflüchtigen chlorierten Kohlenwasserstoffen (LCKW) vor. Für 25 Einzelstandorte, von denen eine maßgebliche Verunreinigung des Grundwassers ausgeht und die daher als Schlüsselstandorte zur Beschreibung des gesamten Schadensbilds anzusehen sind, werden die Erkenntnisse aus der jahrzehntelangen Altlastenbearbeitung in „Steckbriefen“ gebündelt und vorbewertet. Diese Steckbriefe verschaffen angesichts der komplexen Altlastensituation und der schwierigen hydrogeologischen Verhältnisse im Stadtgebiet einen sehr guten Überblick über die Schadenssituation.

Anthropogen veränderte Böden

Anthropogen veränderte Böden in der Emscherregion

Die geplanten Neuregelungen für die Verwertung der bei Baumaßnahmen anfallenden Überschussböden (ErsatzbaustoffV und BBodSchV) werden das Bodenmanagement in der Emscherregion vor große Herausforderungen stellen. So zeigt eine Auswertung von 11.500 Bohrdaten flächenhafte und massive anthropogene Eingriffe, die sowohl mit dem Eintrag höherer Anteile technogener Substrate als auch mit verbreiteten Überschreitungen der Vorsorgewerte für verschiedene Schadstoffe verbunden sind.

Schädliche Bodenveränderungen

Stillgelegte geflutete Erzbergwerke – schädliche Bodenveränderungen gemäß Bundes-Bodenschutzgesetz?

In Deutschland wurden durch den Abbau von Erzlagerstätten umweltrelevante Metalle in den Bergwerken geochemisch mobilisierbar erschlossen und hohe hydraulische Durchlässigkeiten geschaffen. Dies kann zu hohen Abstandsgeschwindigkeiten der Gruben-/Grundwässer mit hohen Schadstofffrachten führen. Die natürlichen Bodenfunktionen wurden beeinträchtigt. Daraus können Gefahren für Gewässer resultieren. Es handelt sich dann um schädliche Bodenveränderungen (SBV) im Sinne des Bundes-Bodenschutzgesetzes.

Stellungnahme

Stellungnahme des Ingenieurtechnischen Verbandes für Altlastenmanagement und Flächenrecycling e. V. (ITVA)

Als technisch-wissenschaftlicher Verband mit vielfältigen Erfahrungen bei der Altlastensanierung und beim Flächenrecycling nimmt der Ingenieurtechnische Verband für Altlastenmana gement und Flächenrecycling e. V. (ITVA) zum Entwurf eines Einführungserlasses des nordrheinwestfälischen Umweltministeriums nach dem Stand vom 27.06.2013 wie folgt Stellung:

remediation

Risk-informed and sustainable remediation

Across Europe, our industrial heritage has created brownfields and land where contamination presents a potential risk to humans, to water resources, soils and to ecosystems.

Service

Rechtsprechungsreport – Altlastenmanagement

+++ BGH, Urteil vom 30.11.2012 – V ZR 25/12 – Sachmangel eines Grundstücks auch bei reiner Grundwasserbelastung +++ VGH Mannheim, Urt. vom 18.12.2012 – 10 S 744/12 – Zur potentiellen Sanierungsverantwortung der nachfolgende Erbengeneration +++ VGH Mannheim, Urt. vom 08.03.2013 – 10 S 1190/09 – Zur Rechtmäßigkeit von Sanierungszielwerten und der Verhältnismäßigkeit der finanziellen Inanspruchnahme des Zustands störers bei Teilsanierungen +++ BGH, Urt. vom 21.03.2013 – VII ZR 122/11 – Angabe von Schadstoffbelastungen des Bodens in der Leistungsbeschreibung +++ OVG Bautzen, Beschl. vom 22.03.2013 – 4 A 123/12 – Konkrete Bezeichnung des Investitionsvorhabens im Freistellungsverfahren +++ VGH München, Urt. vom 23.04.2013 – 15 N 11/178 – Rechtmäßige Bauleitplanung auf Altlastenfläche +++ OVG Münster, Beschl. vom 29.04.2013 – 20 A 963/11 – Zum Verhältnis Bodenschutz – Grundwasserschutz +++ OVG Magdeburg, Beschluss vom 10.06.2013 – 2 M 28/13 – „Zumutbarkeitsrechtsprechung“ des BVerfG auf die Heranziehung des Abfallbesitzers zur Entsorgung übertragbar +++

ITVA-Mitteilungen

altlasten news

+++ Start der Bodensanierung auf dem Altstandort der ehemaligen chemischen Reinigung Hemesath steht unmittelbar bevor +++ Microwave Accelerated Solvent Extraction (MASE) – Probenvorbereitung für die GC und LC +++ Forschung zur Gewinnung von seltenen Erden gestartet +++ Das Gefahrstoffbuch - Sicherer Umgang mit Gefahrstoffen nach REACH und GHS +++ Bodenkundliche Baubegleitung BBB - Leitfaden für die Praxis +++ DWA-M 806 - Nachträge – Handreichungen zu Vergütungsanpassungen bei VOB-Verträgen +++ 10 Jahre
geo-id GmbH +++ Professor Dr. Panne ist neuer Präsident der BAM Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung +++ Bundesverwaltungsgericht stärkt Klagerechte von Umweltverbänden +++ Mit GIS 2go ArcGIS-Karten auf dem Tablet offline mitnehmen +++ Neues von UMWELTdigital.de +++

Veranstaltungsvorschau

 

Jetzt bestellen – für den gesamten Campus oder in Einzellizenz.

Archiv

Nutzen Sie unser Archiv und recherchieren Sie in den Inhaltsverzeichnissen, Kurz- und Volltexten seit Ausgabe 1/2004

Jahrgang 2018
Jahrgang 2017
Jahrgang 2016
Jahrgang 2015
Jahrgang 2014
Jahrgang 2013
Jahrgang 2012
Jahrgang 2011
Jahrgang 2010
Jahrgang 2009
Jahrgang 2008
Jahrgang 2007
Jahrgang 2006
Jahrgang 2005
Jahrgang 2004